Erfahrungsbericht: Übergewicht, Bandscheibenvorfall, Bindegewebe, Allergie
Sabine 50+

..herrlichen Nebeneffect, dass ich relativ leicht 5 kg verlor…

...mein  Heuschnupfen, meine Allergie? WEG! Einfach passé!!!…

...mein Bindegewebe sukzessive seit 1 Jahr immer besser geworden…

...begeistert, dass ich nichts spürte, weder Gelenke noch Bandscheiben!…

...unfassbar, diese kurze Regenerationszeit meines Körpers!…

Liebe Andrea, lieber Albert!


Meinen Hund Indo hat dank PANEON die Gelenkschmerzen verloren, auch seine Müdigkeit, und Allergien verschwanden. Auch abgenommen hat er wunderbar, sogar seine Lipome sind deutlich kleiner geworden.

Natürlich hat mich dieser Erfolg inspiriert! Ich kann das total nachvollziehen, dass sich Kunden melden und fragen: „funktioniert das auch bei mir?“

Denn in meinem Fall hat es das Frauchen mit der Bandscheibe!

Auch ich hatte mein AHA Erlebnis! 2005 wurde ich an der Bandscheibe operiert - damals war mir noch nicht klar: „Du bist was Du isst!“, bzw. hatte ich keine Idee davon, dass ich meine Gesundheit auch mit der Ernährung „steuern“ könnte. Damals hatte ich im Großen & Ganzen nicht das Gefühl, dass ich mich „schlecht“ ernährte!

Ich schaute nicht auf Bio, aß wegen langen Stunden im Büro noch spät abends. Dann auch teilweise üppige Mahlzeiten, weil ich damit erst so richtig den Tag ausklingen lassen konnte. Natürlich hatte sich nach einem langen Tag ein „gesunder Appetit“ aufgebaut. Stress stand leider immer auf der Tagesordnung.

Selber begann ich mit Indo im August PANEON Aktiv einzunehmen und im Jänner dann auch das restliche Vitalsystem (einfache Menge). Meine Ernährung habe ich optimiert, mehr und mehr Bio gekauft und großteils sogar Brot weggelassen! Mit dem herrlichen Nebeneffekt, dass ich relativ leicht 5 kg verlor!

Im Juni 2016 hab ich dann einen Dachboden geräumt und sicher 1 Tonne an Möbel / Kartonagen über ein paar Tage hinweg in die Hand genommen, 2 Stockwerke runtergetragen, in den Anhänger und zum Sperrmüll oder in einen Transporter geladen.

Ich war begeistert, dass ich nichts spürte, weder Gelenke noch Bandscheiben!

Ich hatte mich zu früh gefreut - am letzten Tag, nachdem alles geräumt war, fühlte sich mein Rücken an, wie bei meinem damaligen Bandscheibenvorfall 2005 - genau oberhalb der operierten Bandscheibe.

Doch keine „Superfrau“, dachte ich mir!

Nachdem ich ja „informiert“ war, erhöhte ich das Vitalset für ca. 3 Wochen von der einfachen auf die dreifache Menge, achtete umso mehr auf eine gesunde Ernährung (Smoothies, Salate mit hochwertigen Ölen) und trotz eines kleinen Rückschlags bei zu euphorischen Kräftigungsübungen, waren alle Schmerzen innerhalb von 2 Wochen wie weggeblasen und ich konnte mich wieder in alle Richtungen frei bewegen und bücken!

Ich kann diese kurze Regenerationszeit meines Körpers immer noch nicht fassen!!! Wie lang hatte ich doch an meinem letzten Bandscheibenvorfall laboriert, mit anschließender OP & relativ langer Reha-Zeit! Also doch „Superfrau“! :-)))

AUCH HIER HABE ICH ZU DANKEN FÜR DIE AUFKLÄRUNG!!!

Ein weiterer positiver Nebeneffekt, den ich dem Vitalsystem und wesentlich gesünderen Ernährung zuschreibe, ist, dass mein Bindegewebe sukzessive seit 1 Jahr immer besser geworden ist! Begeistert wohl jede Frau!

Zu den Pflegeprodukten ist noch zu sagen, dass die Lotion auch ein hervorragender Sonnenschutz ist - was für eine schöne Bräune am nächsten Tag! :-))

Fast hätte ich es vergessen, weil es heuer kein Thema mehr war - mein Heuschnupfen!

Es fällt ja nicht auf, wenn er einfach nicht kommt. Er geht mir wirklich nicht ab.
Erst als ich jemand klagen höre, wie „schlimm“ es dies Jahr wieder mit den Gräsern und den Haselpollen ist... da kam ich ins Grübeln...

Ja, wo ist der denn, mein Heuschnupfen, meine Allergie?

WEG! Einfach passé!!! :-))

Herzlichst
Sabine


Kommentar Paneon:

Liebe Sabine!

In erster Linie darfst Du Dir selbst danken, dass Du

a) selbst die Problematik erkannt hast
b) sofort richtig die Parallelen zwischen Tier und Mensch gesehen hast
c) keine Mühe gescheut hast, das Vitalsystem korrekt anzuwenden

So ist das Resultat kein Wunder sondern einfach nur die Folge einer hochwertigen Erneuerung. Du hast nicht nur INDO geholfen sich selbst zu heilen, sondern auch Dir selbst. Es ist zwar schade, dass Du für die eine Hüfte zu spät davon erfahren hast. ABER, sei froh dass überhaupt, denn die Bandscheiben und Gelenke sind ja nur die Vorboten für den Infarkt, den Du nun zuverlässig vermeiden kannst.

Das gilt auch für die Allergien, denn diese sind die Anzeige für Dein geschwächtes Immunsystem.
Was alles NOCH geschehen könnte, wenn Dein Immunsystem weiter zusammengebrochen wäre, weisst Du aus Kundenberichten... das geht über MS bis hin zum Krebs.

Dein Körper hat sich selbst geheilt, denn die Erneuerung hat er selbst gemacht. Das geht automatisch vor sich, da braucht es weder einen Arzt noch einen Therapeuten um den Körper zu erneuern. Das ist der ganz normale Stoffwechsel.

Das Geheimnis ist eben nur, dass für diese Erneuerung, die zu einem grossen Teil in zwölf Monaten abgeschlossen ist, nur die allerbesten Nährstoffe in den Körper kommen und für die Entgiftung gesorgt ist. Sicherlich sind auch positive Gedanken wichtig.

Es ist die Tierliebe, die wir immer wieder bei unseren Kunden bewundern dürfen.
Für die Tiere ist meistens nur das Beste gut genug! Ein Umstand, der auch für
die Menschen segensreich ist. Denn die Tierhalter sehen das Wunder der
Erneuerung mit eignen Augen und fragen uns dann: „Geht das bei mir auch?“
Ja! Genauso wie Du auch anhand Deiner Bandscheiben selbst erlebt hast.

Rückenschmerzen? Bandscheiben erneuern! Gelenkschmerzen? Gelenke erneuern!
Hautschwielen? Haut erneuern! Herz- Schmerzen? Herz erneuern!

So EINFACH und so SIMPEL ist das, kaum zu glauben. Und doch ist es so. Das ist nicht gerade erfreulich für eine Industrie, die von unseren Krankheiten lebt. Aber letztlich wird sich die Naturgesundheit durchsetzen. Denn wer ist schon gerne das ganze Leben lang krank?

Wir sind lieber das ganze Leben lang gesund und voller Lebenskraft!
Durch die Erneuerung „wie neu“, oft sogar „besser als neu!“

Alles Liebe,

Albert Pucher

Allgemeine Hintergrundinformation:

Wir bestehen aus nichts anderem als Nahrung!

 

Wir (und unsere Tiere) bestehen sprichwörtlich genau aus jenen Nahrungsmitteln die wir in den letzten Monaten und Jahren zu uns genommen haben.

Aufgrund und mit Hilfe der Nahrungsaufnahme erneuert sich der Körper innerhalb von wenigen Monaten (Tier) bis wenigen Jahren (Mensch) fast komplett durch den natürlichen Zellstoffwechsel.

In einem Jahr beim Menschen, in drei Monaten bei Hund und Katze, sind wir durch den Stoffwechsel daher praktisch fast gänzlich runderneuert.

So ist klar, dass die Qualität unseres Körpers mit der Qualität unserer Nahrung praktisch identisch ist. Die Gesundheit eines Wurfes/Kindes ist die Qualität der Nahrung des Muttertieres/der Mutter. Natürlich stets gemeinsam mit guter Pflege und Lebensweise.

 
Die gute Nachricht:
Was ist zu tun, um Gesundheit zu bewahren? Ganz einfach:

 
Die Ursachen der Krankheit vermeiden:
 
a) das Bindegewebe stärken, durch Zufuhr von hochwertigen Nährstoffen

b) das Immunsystem stärken, durch Entgiftung und spezielle Nährstoffe

c) die Belastungen vermeiden durch hochreine Nahrung plus Entgiftung
 
Schlusswort:
Naturgesundheit ist der natürliche Zustand unseres Körpers.
Wenn natürliche Lebensmittel in den Körper kommen, kann dieser nicht anders, als gesund zu
sein. Wenn wir ein liebevolles und stressfreies Leben voraussetzen.
oder kurz:

Gift raus, Vitalstoffe rein!
Stress raus, Freude rein!
Fotonachweis: Sabine G. (1). Es gelten der Disclaimer und die Allgemeine Geschäftsbedingungen der PANEON GmbH (www.paneon.net ), Irrtum und Schreibfehler vorbehalten. Es handelt sich um einen authentischen Erlebnisbericht, Namen und Adressen liegen vor, die Begebenheiten sind
glaubwürdig, da sie mit der über längere Zeit laufenden Korrespondenz und Warenlieferungen exakt übereinstimmen. Der Bericht ist exemplarisch. In ähnlichen Fällen können nicht 100% die gleichen Ergebnisse erwartet werden, da die Randbedingungen und die genetische Disposition stark variieren können. Es ist peinlich darauf zu achten, dass nicht über Leckerlis oder Zufütterung zuviel Getreide oder gefährliche Chemie-Hilfsstoffe den Metabolismus belasten, ein liebevolles, ruhiges, stressfreies Umfeld ist ebenso wichtig.
Powered by SSI